A L I E N P O L K A, Schloss Dachau, 2021, PAC red 1, 5 u. PAC red col 1, 2,

Rod – TOBOR #7 _aus “lin laby 1”

“Götzendämmerung, Twilight of the Idols”, Kunst und KI als ästhetischer Diskurs im Zeitalter von Trans- und Posthumanismus, HAUS DER KUNST, Südgalerie, München 2020

ROD 2 und ROD 4, computergeneriert, Pigmentdruck auf Bütten

… angrenzend hängen die beiden Drucke “ROD 2” u. “ROD 4” von Zita Habarta. Zita Habarta arbeitet schon seit Jahren mit einem computergestützten Zeichensystem, das aus einer komplexen Umsetzung von konstruktivistisch, geometrischen Bildstrategien entstanden ist. In ihm werden mehrdimensionale, aus der 4. Dimension des Faktors Zeit generierte Visionen des Bildraumes möglich, die in der 2-dimensionalen Fläche der Zeichnung/des Bildes kaum erreicht werden können. Eine dünne Haut öffnet sich hin zu so etwas wie einem konstruktivistischen Skelett, dessen Körperlichkeit durch die bauchige Hängung bestätigt scheint.
Textauszug zu Rundgang GÖTZENDÄMMERUNG von Dr. Cornelia Oßwald-Hoffmann

ROD 2, 2020-19, computergeneriert, Pigmentdruck auf Bütten

ROD 2, 2020-19, computergeneriert, Pigmentdruck auf Bütten

L  i  v  e  a  c  t  – als theatrale Inszienierung,  “Götzendämmerung”, 2020, Künstlerverbund im Haus der Kunst, München

… in der Mitte des Raumes steht ein stufenförmiges Podest mit einem Arbeitsplatz, an dem die jeweilige Künstler*in für einige Stunden ihren Liveact produziert. … dabei entscheidet die Künstler*in, ob sie den Betrachter direkt live an ihrer sich ständig veränderten Form teilnehmen lässt, oder immer nur einen als möglich fixierten Zustand sehen wird, den die Künstler*in Stück für Stück wie eine Bildserie freigibt. … Durch die erhöhte Position wird die Künstler*in zu einer Art magischem DJ oder einem Orakel, … das auf sehr klare und technissche Art und Weise mit den Göttern/Götzen kommuniziert. …
Textauszug zu Liveact von Dr. Cornelia Oßwald-Hoffmann
Photo: Manfred Kapp

LIVEACT und Ausstellungsworkflow  –  “Götzendämmerung”,  Künstlerverbund im Haus der Kunst, Südgalerie, München 2020

ROD lin_laby1, 2020, Bild-Überblendung-Loop, 1:13 min

QUO 1, 2020, ‘LAYOUT’, Städtische Domagk Halle 50, München 2020

ROD lin_laby1, 2020, Bild-Überblendung-Loop, 1:13 min

NEUE GALERIE LANDSHUT “Unternehmerinnen II”, Zusammenarbeit mit BELLEPARAIS, München

ROD 7, Pigmentdruck, NEUE GALERIE LANDSHUT “Unternehmerinnen II” mit BELLEPARAIS, München 2020

QAN, 2019, Pigmentdruck auf Bütten, 98 x 98 cm, ‘BLACKOUT’, Städtische Domagk Halle 50, München 2019

EY 1, 2020, computergeneriert, Pigmentdruck auf Bütten

EY 2, 2020, computergeneriert, Pigmentdruck auf Bütten

COCSO 1-nr, COCSO 2-li, 2019

computergeneriert, Pigmentdruck auf Bütten

‘c o csoo m’, Galerie Freiraum 16, München 2019

photo: Angelika Baumgartner, Manfred Kapp

PAC white 3, PAC white 4, 2018, computergeneriert, Pigmentdruck auf Bütten, je 130 x 100 cm und Größe variabel

PAC white 3, PAC white 4, 2018, Detailansicht, photo: Manfred Kapp

PAC white 3, PAC white 4, 2018, Ausstellungsansicht, photo: Manfred Kapp

WHITEOUT, 2018, Städtische Domagk Halle 50, München, Ausstellungsansicht, photo: Trisha kanellopoulos

PAC red 1, 2019/17, computergeneriert, Pigmentdruck auf Bütten

PAC red 5, 2019/18, computergeneriert, Pigmentdruck auf Bütten

‘Domestic Space_Domagk Edition‘, 2018, Zweigstelle Berlin, photo: © Florian Lechner

curated by Andreas Stucken

VOOX 1, VOOX 2

‘Faktor X – Das Chromosom der Kunst’

3. Biennale der Künstler, Haus der Kunst, München 2017

VOOX 4, 2016

VOOX 3, 2016

WON, computergeneriert, Pigmentdruck

‘essentials.’  2016, Haus der Kunst, München, Südgalerie

Cube Station 1 und 3, WON

‘essentials.’ 2016, Haus der Kunst, München, Südgalerie

Foto: Susanne Hesping

Cube Station 1, 3, Farbstift, je 40 x 30 cm

‘essentials.’ 2016, Haus der Kunst, München, Südgalerie

Cube Station 1, 3, 2, 2015, Farbstift auf Papier, je 40 x 30 cm

Silent Cage, Cube Station

‘c o csoo m’, Galerie Freiraum 16, München 2019

‘Habarta, Kanellopoulos, Gassebner’, Galerie Freiraum 16, München 2016, photo: Angelika Baumgartner

ZYROL , KYROL, BYROL, 2015

computergeneriert, Pigmentdruck

‘Secret Findings’, Galerie Kunstverein Landshut 2015, Ausstellungsansichten, photo: Harry Zdera

BERRY lyn, 2015

ORYL lab, 2015

TONQ, TAMQ-hn

‘.creatio continua’, Haus der Kunst München 2014

photo: Trisha Kanellopoulos

 ‘.creatio continua’, Haus der Kunst München 2014, photo: Trisha Kanellopoulos

TONQ, TAMQ-hn,  computergeneriert, Pigmentdruck

‘JAHRESGABEN 2015 ’, Kunstverein München 2015

curated by Post Brothers, Chris Fitzpatrick

‘JAHRESGABEN 2015 ’, Kunstverein München 2015, photo: Roland Gasa

curated by Post Brothers, Chris Fitzpatrick

City Red 1 u. 2, Farbstift auf Papier

‘JAHRESGABEN 2015’, Kunstverein München 2015, photo: Franziska Berthold-Körner

Silent Factory, 2010, Farbstift auf Papier, 50 x 60 cm

Silent Factory II, 2012, Farbstift auf Papier, 50 x 35 cm

‘on to red’, Galerie der Künstler, München 2012, photo: Harry Zdera

Mainstation, 2012, Farbstift auf Papier, 65 x 90 cm

‘on to red’, Galerie der Künstler, München 2012, photo: Harry Zdera